Bildungsstatte Anne Frank publiczne
[search 0]
Więcej

Download the App!

show episodes
 
Zentrum für politische Bildung und Beratung in Hessen. www.bs-anne-frank.de Als landesweites Zentrum entwickelt die Bildungsstätte Anne Frank innovative Konzepte und Methoden, um Jugendliche und Erwachsene für die aktive Teilhabe an einer offenen und demokratischen Gesellschaft zu stärken und zu empowern. Wir möchten dazu ermutigen, gesellschaftliche Entwicklungen kritisch zu hinterfragen. facebook.com/bildungsstaette.anne.frank twitter.com/BS_AnneFrank instagram.com/bsannefrank
 
Loading …
show series
 
Solidarität ist angesagt - jedenfalls spricht man aktuell gerne und viel über sie. Denn Solidarität schafft ein Gefühl von Verbundenheit, setzt Akteur*innen in einen gemeinschaftlichen Kontext & niemand muss alleine kämpfen. Die Pandemie als globale Krise hat Politiker*innen von der Hoffnung auf ein "Zeitalter der Solidarität" fabulieren lassen, de…
 
In der sechsten und letzten Folge dieser Reihe setzen wir uns noch einmal mit den Kolleginnen der Antidiskriminierungsberatung zusammen. Gemeinsam lassen wir die vergangenen Folgen Revue passieren und sprechen darüber, was politisch, gesellschaftlich und juristisch getan werden kann und muss, um den Diskriminierungsschutz zu verbessern. Das AdiNet …
 
Mit der Aktivistin und politischen Bildnerin Suse Umscheid sprechen wir in Folge 5 unserer Podcastreihe über das Phänomen Fettfeindlichkeit als eine Form der Diskriminierung von mehrgewichtigen Menschen. Hier nehmen wir auch Bezug auf unterschiedliche Lebensbereiche, in denen diese Diskriminierungsform stattfinden kann, und darauf, welche Folgen da…
 
Für die vierte Folge unserer Reihe haben wir den Aktivisten Timur Ayar eingeladen. Timur erzählt von der Stigmatisierung von psychisch erkrankten Menschen und von dem Einfluss, den unter anderem mediale Darstellungen auf die gesellschaftliche Wahrnehmung und Bewertung von Betroffenen haben. Das AdiNet Nordhessen wird von der Bildungsstätte Anne Fra…
 
Unser Gast Timo Eichel von der Drogenhilfe Nordhessen spricht mit uns über die Diskriminierung von Menschen, die Drogen gebrauchen. Er thematisiert dabei unter anderem die Verdrängung von drogengebrauchenden Menschen aus dem öffentlichen Raum sowie gesundheitliche und psychosoziale Folgen, die mit dieser Diskriminierungsform einhergehen. Das AdiNet…
 
Der Fastenmonat Ramadan, der sich dieses Jahr vom 02. April bis zum 02. Mai erstreckt, wird von Muslim*innen auf der ganzen Welt begangen. Wir fragten unseren Kollegen Talha Taskinsoy, worum es beim Ramadan eigentlich geht, und mit welchen Vorurteilen junge Muslim*innen in Deutschland konfrontiert werden. #ramadan #rassismus #nachgefragt #podcast #…
 
In der zweiten Folge unserer Podcastreihe schauen wir auf ein Diskriminierungsmerkmal, das nicht durch das AGG geschützt ist. Mit dem Soziologen Andreas Kemper sprechen wir über Diskriminierung aufgrund der sozialen Herkunft. Wir schauen auf historische Entwicklungen und gegenwärtige Äußerungsformen und diskutieren, was es braucht, um gegen Diskrim…
 
Mit unseren Gästinnen Sina Collman de Quinones und Manja-Dimitra Kotsas, die in der Antidiskriminierungsberatung tätig sind, sprechen wir über das AGG, die Möglichkeiten, die das AGG schafft und darüber, in welcher Weise das Vorgehen nach dem AGG abläuft, wenn sich Betroffene gegen erfahrene Diskriminierung zur Wehr setzen wollen. Dabei werfen wir …
 
Schlaglicht Diskriminierung – Das AGG und die Grenzen des Diskriminierungsschutzes Hallo, schön, dass du dabei bist. Wir sind Bijan und Marlene vom Antidiskriminierungsnetzwerk Nordhessen und wir haben eine kleine Podcastreihe produziert, die sich rund um das Thema Diskriminierung und Diskriminierungsschutz dreht. Gemeinsam mit unterschiedlichen sp…
 
Der 15. März ist der internationale Tag gegen Polizeigewalt! Polizeigewalt kann vielfältige Formen annehmen – sie reicht von sogenannten „verdachtsunabhängigen“ Polizeikontrollen bis hin zu tatsächlichen körperlichen Übergriffen. Bilder von beispielsweise politischen Protestaktionen oder Kundgebungen, die eine Konfrontation zwischen Beamt*innen und…
 
Am 19. Februar 2020 wurden neun Menschen bei einem rassistisch und rechtsextrem motivierten Anschlag in der Stadt Hanau, nahe Frankfurt am Main, getötet. Ihre Namen lauten: Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar, Kaloyan Velkov. Die Beratungsstelle für Be…
 
Was tun gegen die Radikalisierung der Querdenken-Bewegung auf Telegram? Wir haben Josef Holnburger, um eine Einschätzung im Podcast gebeten. Zusammen mit Pia Lamberty ist er Geschäftsführer von CeMAS, dem gemeinnützigen Center für Monitoring, Analyse und Strategie. Als Political Data Scientist arbeitet er an der Schnittstelle zwischen den Politik- …
 
Am Sonntag begann dieses Jahr Chanukka. In diesem kurzen Video geben wir euch einen Einblick, wie das achttägige Fest gefeiert wird. Seit mindestens 1700 Jahren leben Jüdinnen und Juden in Deutschland. Sonntag, am 28. November 2021, beginnt Chanukka, das jüdische Lichterfest. In diesem kurzen Video geben wir euch einen Einblick, wie das achttägig…
 
Selin, Mavie, Lily und Karim sind zwischen 14 und 16 Jahre alt, und sie haben die Expertin Nadine Brömme von "Das Nettz" zum Thema Hassrede interviewt. Hassrede ist in aller Munde, was ist das eigentlich, warum ist das für Zivilgesellschaften so gefährlich, gibt es sie nur Online, und was kann man tun wenn man Hassrede irgendwie mitbekommt? Die Jug…
 
Hinter den Türmen Über 9/11 und Verschwörungsmythen ein Podcast der Bildungsstätte Anne Frank, gesprochen von Barbara Biel, produziert und geschrieben von Tom Uhlig. In diesen Tagen gedenken wir der 2977 Todesopfer, die der islamistische Anschlag vom 11. September 2001 forderte. Unser Mitgefühl gehört den Angehörigen, Überlebenden und Hinterblieben…
 
Nachgefragt: Anne Frank & Familie Zum fünften Mal wird um den 12. Juni in Frankfurt der Anne Frank Tag begangen. In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto „Familie“. Anne Frank schreibt ab ihrem 13. Geburtstag, zu dem sie das Tagebuch geschenkt bekommen hat, unentwegt ihre Gedanken und Gefühle auf. Unzählige Themen finden sich in den circa 200 T…
 
Nach der jüngsten Eskalation des Nahost-Konflikts wurden die Synagogen in Münster und Bonn Ziel antisemitischer Angriffe: Vor den Eingängen wurden unter anderem Israel-Flaggen verbrannt und die Türen mit Steinen beschädigt. Zu den zunehmenden antisemitischen Gewaltakten in Deutschland im Kontext des Nahost-Konflikts haben wir für den Nachgefragt-Po…
 
Diese Woche beginnt der Fastenmonat Ramadan. Er ist der 9. Monat im islamischen Kalender. Schon letztes Jahr fiel Ramadan mitten in den Lockdown. Was das Fasten für Muslim*innen besonders zu Zeiten der Pandemie und des Lockdowns bedeutet und wie Rechte versuchen, durch Verschwörungserzählungen und Unwahrheiten, die Gesellschaft zu spalten, erklären…
 
Immer wieder sind Frauen und queere Menschen von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt betroffen. Sie erhalten Morddrohungen, werden sexistisch beleidigt, mit sexualisierter Gewalt bedroht und tätlich angegriffen. Dabei richtet sich der Hass insbesondere auf Frauen of colour und politische Gegnerinnen, die sich gegen ein rechtes Weltbil…
 
Wir sind eine Gruppe von 16 SchülerInnen, zwei Lehrerinnen und einem Schulsozialarbeiter, die sich gegen Rassismus einsetzen. Wir besuchen den 9. Jahrgang der IGS Nord, einer integrierten Gesamtschule in Frankfurt am Main. Wir sind zwischen 14 und 15 Jahre alt. Nach den Anschlägen in Hanau haben wir uns zusammengefunden, um über das Thema Rassismus…
 
GESTERN IM HEUTE. — Aktuelle Herausforderungen der historisch-politischen Bildungsarbeit (Folge 3) Diversity in der historisch-politischen Bildungsarbeit Gespräch mit Deborah Krieg und Eren Yetkin Diversität spielt seit einigen Jahren eine zunehmende Rolle in der historisch-politischen Bildung. Der Begriff meint sowohl gesellschaftliche Vielfalt in…
 
In den Jahren 2018 und 2019 wurden linke Wohn- und Kulturprojekte im Rhein-Main-Gebiet Opfer einer Serie von insgesamt zwölf Anschlägen. Es grenzt an ein Wunder, dass dabei niemand verletzt oder getötet wurde. In einigen Fällen verloren jedoch Menschen ihr gesamtes Hab und Gut. Der mutmaßliche Täter hingegen, mehrmals auf frischer Tat ertappt und f…
 
Im Zuge unseres Themenschwerpunktes blicken wir auf das Thema Menschenrechte unter Berücksichtigung des Konzepts der Intersektionalität. Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte von 1948 besagt, dass alle Menschen frei und gleich an Würde sind. Dabei darf nicht in Klasse, Hautfarbe, Überzeugung, Geschlecht, Alter, Herkunft, Gesundheit und sonsti…
 
Diese Woche jährt sich zum 30. Mal der Todestag von Amadeu Antonio, der in Eberswalde 1990 von Rechtsextremen aufgrund seiner Hautfarbe zu Tode geprügelt wurde. Wir haben uns deshalb mit Ibo Muthweiler vom Opferfonds CURA der Amadeu Antonio Stiftung getroffen und nachgefragt. Ibo Muthweiler ist Politikwissenschaftler und arbeitet als Referent beim …
 
Der erzählte Antisemitismus. Zum Umgang mit antisemitischen Verschwörungserzählungen Gespräch mit Julian Timm und Tami Rickert Verschwörungserzählungen sind langlebig, anpassungsfähig und aktuell sehr virulent, wie z.B. die Erzählungen zu den US-Wahlen oder rund um die Hygienedemos in Deutschland zeigen. Verschwörungserzählungen und Antisemitismus …
 
Wer spricht? Wer hört zu? - Kritik an fundamentalistisch/jihadistischen Strömungen aus linker und migrantischer Perspektive Nicht erst seit den vergangen Anschlägen in Kabul und Wien befasst sich die Linke mit dem Erstarken von Islamist:innen. Es sind aber vor allem geflüchtete und migrantische Linke und Sympathisant:innen, die seit Jahrzehnten auf…
 
In unserer neuen Podcastreihe wird sich im Rahmen des Projekts „Telling (Hi)Story – Migration-Geschichte-Empowerment“ mit Fragen rund um das Thema Empowerment für schwarze Menschen und People of Color beschäftigt. In der zweiten Folge spricht unsere Bildungsreferentin Folasade Farinde mit Osman Ö. Osman arbeitet schon länger mit Jugendlichen und Er…
 
In der vergangenen Woche wurde der französische Geschichtslehrer Samuel Paty von einem jungen Islamisten ermordet, nachdem Paty im Unterricht die Mohammed-Karikaturen des Satiremagazins Charlie Hebdo gezeigt hatte. Seit diesem grausamen Attentat wird die Debatte über Glaubens- und künstlerische Freiheit öffentlich wieder besonders polemisch geführt…
 
„Man muss uns jetzt diese zwölf Jahre nicht mehr vorhalten“ – über die Bedeutung von „Geschichte“ im aktuellen Rechtspopulismus. Mit Michael Sturm In den Argumentationsmustern extrem rechter und rechtspopulistischer Strömungen spielt der Verweis auf Geschichte eine zentrale Rolle. Entweder, um eine angeblich bessere Vergangenheit zu verklären, oder…
 
Manchmal hören wir auf Demonstrationen Parolen, die wir nicht ganz zuordnen können. Nicht immer wissen wir, was eigentlich dahinter steckt. Gerade der Nahost-Konflikt führt oft zu Diskussionen. In den letzten Tagen wurde deshalb viel über Israelbezogenen Antisemitismus gesprochen. Wir wollen euch heute erklären, was es damit auf sich hat und wie ih…
 
In der Diskussion um die Aufnahme Geflüchteter ist Rassismus allgegenwärtig. Dass aus Worten Taten werden können, zeigte der Attentäter von Halle. Nachdem er vergeblich versucht hatte, in die örtliche Synagoge einzudringen, tötete er gezielt migrantisch gelesene Menschen. Ein halbes Jahr später löste der Mord an George Floyd eine weltweite Debatte …
 
Wenn wir an Polizei denken, haben unterschiedliche Leute vermutlich sehr unterschiedliche zum Teil konträre Bilder im Kopf: Die einen denken vielleicht an die freundliche Wachmeisterin, die man anrufen kann, wenn man in Schwierigkeiten gerät, die freundlich nickend die Aussage vom gestohlenen Fahrrad aufnimmt und das Gelingen staatlicher Verantwort…
 
Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt ist ein Problem. Doch was kann politisch dagegen getan werden? Wie können menschenwürdige Wohnverhältnisse für alle sichergestellt werden? In der fünften und letzten Folge des Podcasts „Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt“ geht es genau darum: Drei Politikerinnen im Kasseler Rathaus, Violetta Bock (die LINKE)…
 
In der vierten Folge des Podcasts “Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt” geht es um Ausreden rassistischer Vermieter*innen und Nachbar*innen, die Ghettoisierung deutscher Städte, dem Wohnen in ‘Schrottimmobilien’ und den tiefsitzenden Rassismus der Gesellschaft. Merlin Yemdji Kuete, stellvertretender Vorsitzender des Ausländerbeirats Kassel, Iskra…
 
Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt – Eine Gesprächsreihe des AdiNet Nordhessen Folge 3: Aus der Jugendhilfe auf die Straße? Aus der Jugendhilfe in die eigene Wohnung ziehen – ohne Unterstützung kaum machbar für junge Care-Leaver*innen. Denn auf dem Wohnungsmarkt erfahren sie nicht nur Verunsicherung, sondern auch strukturelle Hürden, Stigmatisie…
 
Eine Woche nach den Ausschreitungen am Frankfurter Opernplatz hat die Polizei am vergangenen Wochenende im Stadtgebiet rund 2000 Menschen kontrolliert und hunderte Platzverweise erteilt. Während die Frankfurter Polizei vermeldet: „Lage am Opernplatz ist im Griff“, berichten zahlreiche Augenzeug*innen, dass in der Innenstadt und im Bahnhofsviertel v…
 
Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt – Eine Gesprächsreihe des AdiNet Nordhessen Folge 2: Barrierefreies Wohnen – bezahlbar? Eine Wohnung, verfügbar, günstig und barrierefrei? Aktuell fast ein Ding der Unmöglichkeit. In der zweiten Folge der Gesprächsreihe des Antidiskriminierungsnetzwerks Nordhessen zu Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt geht e…
 
NS-"Euthanasie"-Opfer gelten als "vergessene Opfer". Am Beispiel der Geschichte des Kalmenhofs - heute eine sozialpädagogische Einrichtung der Jugend- und Behindertenhilfe - lässt sich erörtern, ob das ein zutreffender Ausdruck ist. Der Kulturwissenschaftler Christoph Schneider spricht darüber, wie der Ermordung von etwa 700 Kindern, Jugendlichen u…
 
Wohnen ist Menschenrecht! Doch dieses Menschenrecht wird immer häufiger durch Diskriminierung und mangelnden Wohnraum bedroht. Wie sich das äußert und zusammenhängt, inwiefern das Recht auf Wohnen in Deutschland verankert ist, wer betroffen ist und was sich ändern muss – diese Fragen sind Teil der ersten Folge der neuen Gesprächsreihe über „Diskrim…
 
In unserer neuen Podcastreihe wird sich im Rahmen des Projekts „Telling (Hi)Story – Migration-Geschichte-Empowerment“ mit Fragen rund um das Thema Empowerment für schwarze Menschen und People of Color beschäftigt. In der ersten Folge spricht unsere Bildungsreferentin Folasade Farinde mit Modou Diedhiou. Modou beschäftigt sich schon seit längerer Ze…
 
A.H. (Name geändert) hat sich im Mai 2020 an response, Beratungsstelle für Betroffene von rechter, rassistischer und antisemischer Gewalt gewendet. Im Interview mit response-Beraterin Nillufar Hossaini spricht sie über die Auswirkungen von rassistischen Erfahrungen auf ihr Leben und wie unsere Beratung ihr helfen konnte.…
 
Wir sprechen mit Dzoni Sichelschmidt über Antiziganismus und die Diskriminierung von Rom*nja im Kontext Schule. Mit welchen Ausschlüssen, Benachteiligungen und Ungleichbehandlungen sind Rom*nja konfrontiert, welche Einfluss hat dies auf die Zugänge zu schulischer Bildung und welche Handlungsstrategien gibt es, um der Diskriminierung entgegen zu wir…
 
Am 23.06. berichtet Romeo Franz beim 9. TuesdayTalk über die Situation von Rom*nja und Sinti*zze in Zeiten von Corona und Antiziganismus in Deutschland und Europa. Romeo Franz ist Europaabgeordneter für die Grünen, setzt sich seit vielen Jahren für die Rechte von Sinti und Roma ein und engagiert sich gegen Antiziganismus. Die Corona-Pandemie versch…
 
In unserem achten #TuesdayTalk haben wir die WDR-Journalistin Isabel Schayani und Arzt Dr. Christoph Zenses zu Gast, um über die Lage Geflüchteter in Griechenland zu sprechen, insbesondere im Camp Moria. Isabel Schayani absolvierte nach Ihrem Studium der Islamwissenschaften, Neueren Geschichte und Völkerrecht ein WDR-Volontariat und war unter ander…
 
Live-Stream: #BlackLivesMatter Gespräch mit Tahir Della (Sprecher der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland) "Rassistische Polizeigewalt: (auch) in Deutschland ein Problem. #BlackLivesMatter". Links / show notes: Initiative Schwarze Deutsche response. hessen - Beratung für Betroffene von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt - ein…
 
Für unseren siebten #TuesdayTalk haben wir die Autorin Deborah Feldman zu Gast. Sie ist in einer ultraorthodoxen jüdischen Satmar-Gemeinde in Williamsburg (Brooklyn) aufgewachsen. Mit 17 wurde sie zwangsverheiratet, mit 19 bekam sie einen Sohn. Als dieser drei Jahre alt war, floh sie aus der Gemeinde; heute lebt sie in Berlin. Mit ihrem autobiograf…
 
Für unseren sechsten #TuesdayTalk haben wir die Autorin und Extremismusforscherin Julia Ebner zu Gast. Mit ihr sprechen wir über Hass im Netz und darüber, wie sich Menschen online radikalisieren. Auch Strategien zum Umgang mit diesen Phänomenen sollen thematisiert werden. Die TuesdayTalks der Bildungsstätte: Wie sieht die Situation Geflüchteter in …
 
Wie lässt sich das Gedenken an die Ermordeten von Hanau angemessen wachhalten, sodass es nicht nur bei einem kurzen Moment der Empörung seitens der Mehrheitsgesellschaft bleibt? Welche politischen Konsequenzen müssen aus dem Anschlag folgen, welche Fragen sind bei den Hinterbliebenen noch offen und wie können sie - und andere von Rassismus betroffe…
 
Mitschnitt der Sendung „Zwischenzeit“ zum Thema "Rassismus erkennen und benenen". Was ist Rassismus, wie zeigt er sich im Alltag und was löst er aus. Zu Gast sind: Saba-Nur Cheema, die Leiterin des pädagogischen Teams der Bildungsstätte Anne Frank; Selvet Elevliv als Vertreterin von BENGI e.V. , einer migrantischen Selbstorganisationen aus Kassel; …
 
#TuesdayTalk IV: über Halle, Sicherheit der jüdischen Gemeinden und jüdisches Leben in Deutschland Bei unserem vierten TuesdayTalk wird Anastassia Pletoukhina, Doktorandin der Soziologie & Überlebende des Anschlags von Halle über (junges) jüdisches Leben in Deutschland und die Stimmung in den Gemeinden nach dem Anschlag sprechen. Ein Thema wird auc…
 
Loading …

Skrócona instrukcja obsługi

Google login Twitter login Classic login